Schonende Zahnimplantation in Köln

Gewebeschonende Zahnimplantation mit MIMI®-Verfahren in Köln

Ihr Zahnarzt Dr. Narouz in Köln hat Ihnen nach Abwägung der alternativen Möglichkeiten sowie ausführlicher Beratung eine Versorgung Ihres Zahnsystems mit implantatgetragenem Zahnersatz empfohlen? Das von ihm seit Jahren praktizierte MIMI®-Flapless-Verfahren in Kombination mit Champions®-Implantaten sorgt auf besonders schonende Art und Weise für Ihr perfektes Lächeln!

MIMI®Implantate mit System

Das sogenannte MIMI®-Flapless-Verfahren ist ein äußerst gewebeschonendes = minimalinvasives Zahnimplantationsverfahren, das Ihr Zahnarzt Dr. Narouz in seiner Praxis in Köln seit Jahren erfolgreich anwendet. Hierbei kommen konisch geformte Dreikantbohrer zum Einsatz, die nahezu schmerz- und blutungsfrei eine ausreichende Öffnung zum Einsetzen der Implantate bohren und den Knochen dabei zugleich verdichten. Das Zahnimplantat wird dann zunächst manuell, dann mit einem Drehmomentschlüssel in den Kiefer eingebracht und primärstabil verankert.

Titan-Zahnimplantate des deutschen Herstellers Champions-Implants sind bestens geeignet, mit Hilfe der MIMI®-Technik in den Kiefer eingebracht und anschließend mit ästhetisch und funktional hochwertigem Zahnersatz verbunden zu werden. Sie bieten der Prothetik einen sicheren und stabilen Halt.

Vorteile der Champions®-Implantate gegenüber konventionellem Zahnersatz

Gegenüber konventionell eingesetzten Kronen, Brücken und Prothesen, für die teilweise Zähne beschliffen werden müssen, wobei gesunde Zahnsubstanz verloren geht, schonen Champions®-Implantate das Hart- und Weichgewebe rund um die Insertionsstelle. Wie Ihnen Dr. Narouz erläutern wird, ist die Behandlung dadurch kaum mit Schmerzen oder Schwellungen verbunden, der Heilungsprozess wird beschleunigt und der implantatgetragene Zahnersatz kann nach dem Einheilen der künstlichen Wurzel vervollständigt werden.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil dieses schonenden Implantationsverfahrens ist die weitgehende Vermeidung von Knochenaufbauten (Augmentationen) vor oder während dem Eingriff.

Dort, wo für die klassische Zahnimplantation teilweise zwingend Knochen aufgebaut werden muss, um das Implantat zu inserieren, welches mit einem zusätzlichen medizinischen Risiko und höheren Kosten verbunden ist, kommen die besonderen Vorteile dieser minimalinvasiven, patientenfreundlichen Methode zur Geltung.

Die MIMI®-Technik in Verbindung mit Champions®-Implantaten stellt gegenüber der klassischen zeitintensiveren und schmerzhafteren Implantationsvariante eine blutungsarme, schmerzfreie Methode dar, welche die weitgehende Vermeidung von Knochenaufbauten ermöglicht und zugleich 50 % günstiger ist.

Sollten Knochenaufbauten nicht vermeidbar sein, gewinnen wir das notwendige Knochenersatzmaterial (KEM) in einem innovativen Verfahren aus dem zuvor extrahierten Zahn unseres Patienten, welches derart aufbereitet wird, dass es in einer „parmesanartigen“ Struktur dem leeren Zahnfach wieder zugeführt werden kann. Der Vorgang ähnelt einer Eigenbluttherapie.

Der herausragende Vorteil dieser Methode ist, dass körperfremdes Knochenersatzmaterial vom Schwein oder Rind nicht eingesetzt werden muss. Der Knochenaufbau (Augmentation) mit körpereigenem Knochenmaterial ist das sicherste Verfahren und das absolute Mittel der Wahl.

Darüber hinaus sind mit diesem System auch Sofortimplantationen direkt nach der Zahnextraktion oder leicht verzögert, vier Wochen nach dem Zahnverlust, möglich. In nur einer Sitzung werden Sie mit dem Implantat und einem Provisorium versorgt.

In vier Etappen zu neuen Zähnen

  1. Beratung
Dr. Narouz klärt Sie umfassend über das Für und Wider der Implantationsvarianten bzw. der konventionellen Prothetik auf. Selbstverständlich geht er auf Ihre persönlichen Vorstellungen und Wünsche hinsichtlich der Behandlung ein.
  1. Diagnostik

Höchste Qualität in der implantologischen Therapie erfordert eine umfassende Analyse des Mund- und Kieferbereichs mit besonderem Fokus auf den Gesundheitszustand des Zahnfleisches. Mit digitalen Röntgenaufnahmen analysiert Dr. Narouz die Knochendicke und deren Beschaffenheit. Erst wenn alle Fakten vorliegen, wird Ihr individuelles Behandlungskonzept erstellt.

  1. Durchführung der Zahnimplantation

Das Implantationsareal wird örtlich betäubt und der Zahnimplantatkanal mit konisch geformten Dreikantbohrern eröffnet. Die MIMI®-Technik ermöglicht hierbei eine schonende und schmerzarme Vorgehensweise. Bei der Versorgung von Einzelzahnlücken dauert die eigentliche Implantation nur wenige Minuten. Ein Provisorium wird angepasst und Sie können die Praxis verlassen. Es empfiehlt sich, den Rest des Tages auszuruhen. Mit Schmerzmitteln oder Antibiotika versorgen wir Sie je nach Bedarf.

  1. Abschluss der Behandlung

Bereits in der zweiten Folgesitzung in unserer Zahnarztpraxis in Köln können wir Ihnen den endgültigen Zahnersatz einsetzen. Mit Ausnahme von einwurzeligen Oberkieferzähnen erfolgt der Abschluss der Behandlung innerhalb von zwei Wochen.

Profitieren Sie von dieser außerordentlich gewebeschonenden Implantationsmethode – vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Zahnarztpraxis in Köln!